Istrien

Orte:

Istrien

Istrien - die weltgewandte Halbinsel in Kroatien

Istrien wirkt weltgewandt, das ganze Land ist stolz auf seine Internationalität. Und darauf weisen die Istrier gerne hin, am liebsten mit diesem Rätsel:  Wer ist das? In Österreich-Ungarn geboren, in Italien aufgewachsen, hat in Jugoslawien gelebt und verbringt jetzt seine alten Tage in Kroatien? Das trifft auf viele alte Menschen in Istrien zu, denn Istrien hat eine bewegte Vergangenheit. Die Verbindung zu Italien ist im heutigen Alltag am deutlichsten sichtbar. Fast jeder Istrier spricht neben Kroatisch auch Italienisch, denn in den Schulen werden beide Sprachen unterrichtet.

Istrien - Land, Geschichte und Kultur

Sind sie moderner Schatzsucher, Hobbyarchäologen oder einfach nur neugierig, besondere Sehenswürdigkeiten der Halbinsel zu entdecken? Ein "must see" Istriens ist die Stadt Pula, die eine bewegte Geschichte hinter sich hat. Pula ist das administrative Zentrum der Region und der Haupthafen. Die Stadt wurde von den Römern im 5. Jahrhundert v.Chr. gegründet und einige interessante Bauten aus jener Zeit sind noch vorhanden, vor allem die Arena, ein guterhaltenes Amphitheater, in dem Sommerkonzerte und das jährliche Filmfestival abgehalten werden. Sind sie auf der Suche nach einem UNESCO-WELTKULTUERE ist die Euphrasius Basilika in Poreč, ein verlockendes Ausflugsziel. Sie stammt aus römischer Zeit und ist mit wundervollen byzantinischen Mosaiken geschmückt. Istrien entdecken Sie vor allem entlang der endlos langen malerisch zerklüfteten Küste. Dabei begegnen ihnen pittoreske Ortschaften wie Poreč, Rovinj oder Vrsar, die sich zwischen den teils dicht bewaldeten und zuweil schroffen Klippen an der Küste verstecken. Oder beobachten sie bei einem Spaziergang an den Uferpromenaden oder Wanderungen entlang am Meer schnittige Segler, Surfer ebenso wie Fischerboote und entdecken sie versteckte Strände und einsame, kleine Buchten. Aber Istrien hat noch eine weitere schöne Seite, die zu Entdeckungstouren einlädt: Im Landesinneren bieten ihnen romantische Bergstädtchen wie Motovun, Pazin und Grožnjan - um nur wenige zu nennen - eine hervorragende Abwechslung zur Küste. Diese beiden Bergstädtchen wie aus dem Bilderbuch sind umgeben von Eichenwäldern, Wiesen und Weinbergen, weit weg vom Strandleben und Ferientrubel.  Auch ist Istrien von dichtem Wäldern bedeckt und einige Waldgebiete und Reservate stehen unter besonderem Schutz. Wenn sie eine lohnenswerte Abwechslung zu ihren Badeurlaub suchen, lohnt sich auf jeden Fall ein Wanderausflug auf gekennzeichneten Wegen in das Učka-Massiv. Dort gedeihen seltene Pflanzenarten in deren Schutz  sich scheue Waldtiere besonders wohlfühlen.

Istrien - Freizeit pur!

Aktiv sein? Was darf es sein? Möchten sie Joggen, Tennisspielen, Fussballspielen, wandernd Gipfel bezwingen oder mit dem Fahrrad fahren? Als Pferdefreund seinem geliebten Sport nachgehen und sich auf dem Pferderücken tragen lassen? Als Taucher auf die Suche nach verborgenen Schätzen gehen? Sie haben unzählige Möglichkeiten aktiv zu sein und dabei die ursprüngliche Natur Istriens kennenzulernen. Auch diejenigen, die es als Paraglider oder Fallschirmspringer noch extremer lieben kommen in Istrien voll auf Ihre Kosten. Wenn sie nach all diesen Aktivitäten wieder eintauchen wollen in das südländische Lebensgefühl Istriens, werden Sie vor oder nach einem Abendessen einen Bummel durch die Straßen und Gassen von Pula, Rovinj und Co. in vollen Zügen genießen. Im persönlichen Kontakt mit den Menschen - vielleicht bei einer Einladung zu einem Glas Wein, die man ungern ausschlägt - werden sie schnell deren Gastfreundschaft kennenlernen und vielleicht so manchen Tipp für den eigenen Urlaub bekommen. Ist noch etwas für sie selbst oder ihre Lieben im Urlaubsbudget übrig, finden sie in kleinen originellen Läden oder Boutiquen sowie an Souvenierständen verlockende Angebote. Ob nun für sich oder als Mitbringsel für zuhause.

Istrien - Essen, Trinken - Leben!

Die Menschen Istriens leben schon jahrhunderte lang von dem, was der Boden hergibt und vom Fischfang. Und wenn ihnen zur Küche Istriens übergroße mit viel Knoblauch gewürzte Fleischportionen einfallen, dann kann es sein, dass sie feststellen, dass es solch Essen heute zwar immer noch gibt - aber: Fisch und Meeresfrüchte bestimmen die Speisekarten der istrischen Restaurants und Weinstuben. Mit der "Manestra" bleibt die Küche dennoch deftig aber Fleisch wird mittlerweile auch schonender zubereitet: Unter der "Peka". Auf einer große Platte werden Fleisch, Kartoffeln und Gemüse in der Glut einer Feuerstelle unter einer gusseisernen Glocke gegart. Kalbs-, Lamm- oder Hühnerfleisch ebenso wie Calamari oder Oktopus werden so zu zarten und köstlichen Spezialitäten. Natürlich kommen ihre Kinder als wahre Pizza-Liebhare auch in jeder Ortschaft auf Ihre Kosten. Bilderbuchstädtchen wie Motovun und Grožnjan laden nicht nur zur Besichtigung kultureller Schätze und Sehenswürdigkeiten ein: Genießen sie dort ganzjährig die kulinarischen Raffinessen der traditionsreichen istrischen Trüffelküche.

Ist dann auch noch die "Rakija" als Verdauungsschnaps getrunken lassen sie in Bars, urigen Kneipen und gemütlichen ihren Urlaubstag ausklingen. Wenn Sie die Nacht zum Tage machen wollen, laden Nightclubs, Discos oder Casinos mit ihrem bunten treiben jeden noch Unternehmungslustigen dazu ein.

Hier finden Sie ein Ferienhaus in Istrien