Online Reiseführer Kroatien

Regionen in Kroatien:

Herzlich Willkommen in unserem Online Reiseführer für Kroatien!

Hier finden Sie Informationen und Anregungen für Ihre Reise nach Kroatien. Der Reiseführer ist geordnet nach Regionen und Orten. Wählen Sie zunächst eine Region, die Sie interessiert. Auf der Seite zu der jeweiligen Region finden Sie eine ausführliche Beschreibung und die Orte, zu denen wir in dieser Region Informationen anbieten.

Kroatien

Kroatien – wer denkt da nicht an bezaubernde Inseln, Orte und Dörfer umgeben vom satten Blau der Adria und unzählige schöne Fels-, Kiesel- und Sandstrände, an die Vergangenheit der Griechen, Römer, Venezianer und Habsburger und an die vielen warmen, zuweilen heißen Sonnentage? In der Vielfalt der Eindrücke – vom Badespaß am Meer über die lebhafte Geschichte bis zur köstlichen kroatischen Küche – liegt der besondere Reiz dieses Landes.

Das Land

Der Reiz der kroatischen Landschaft liegt zweifelsohne in ihrer Vielseitigkeit. Schroffe Gipfel als Ausläufer des dinarischen Gebirges von bis zu 2000 m wachen unmittelbar hinter sandigen Badestränden an der Adria. Karstig kahle Landschaften, üppige Macchia, satte Kiefernwälder oder fruchtbare Täler, bezaubernde Inseln, Orte und Dörfer. So finden sich also völlig verschiedene Landschaftstypen auf breitem Raum. Gegensätzlicher könnte kaum eine andere Gegend aussehen, und gerade darin liegt Kroatiens Zauber.

Geschichte

In Kroatien erwartet Sie 3000 Jahre geballte Geschichte. Vom Hauch Eleganz des „Fin-de-Siecle“ in Kroatiens ältestem Urlaubsort Opatija über die quirlige Hafenstadt Split mit dem Palast des römischen Kaisers Diokletian bis zur „Perle der Adria“ Dubrovnik und ihrer von der UNESCO geschützten edlen Altstadt. Und edel sind die großartigen Geschichts- und Kulturschöpfungen nicht nur in Dubrovnik: Zadar, Trogir und Split stehen Dubrovnik in nichts nach!

Kultur

In einem kroatischen Ausspruch heißt es: "Wenn du den Finger ins Meer tauchst, bist du mit der ganzen Welt verbunden“. Weltverbunden ist das Land mit seinen malerischen Höhenzügen, seinen schönen Küsten und reizenden Bewohnern. Diese enge Verbindung von Mensch, Stadt, Land und Meer prägt Kroatien bis heute. Die einzigartigen Kulturdenkmäler leben von der sie umgebenden Kulturlandschaft, der Natur und mit den Menschen. Urlauber können sich in Kroatien auf diese Einheit von Kultur und Natur einlassen.

Sehenswürdigkeiten

Was wäre ein Urlaub in an der Küste Istriens, ohne das hügelige Hinterland mit seinen romantischen Hügelstädtchen Motovun, Groznjan oder Hum und die fruchtbaren Weintäler zu besuchen? Oder umgekehrt ein Aufenthalt in einem schönen Landhaus dieser Gegend ohne der Küstenstadt Porec mit Ihrer von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Euphrasius Basilika und ihrer reizenden Flaniermeile „Decumanus“ einen Besuch abzustatten?

Zu jeder Jahreszeit sind die Naturschutzgebiete Kroatiens einen Besuch wert. Schon 1949 wurden der Nationalpark Plitvice und der Nationalpark Paklenica von der UNESCO als Weltnaturerbe ausgezeichnet. Diese beliebten Ausflugsziele zeugen neben weiteren wie dem Nationalpark Brijuni in Istrien, dem Nationalpark Risnjak im Hinterland der Kvarner Bucht und nicht zu vergessen dem Nationalpark Kornati in Dalmatien für das lange Umweltbewusstsein Kroatiens.

Reisezeit

Die optimale Reisezeit für Sonnenhungrige, Badefreudige, Fans des Wassersports, Fans zahlreicher Kultur-Feste und Folkloreveranstaltungen und nicht zuletzt eines intensiven Nachtlebens ist der Sommer von Juni bis Mitte September. Trotz der Hitze bietet sich aber immer noch die Möglichkeit, Badeferien mit Kultururlaub zu verbinden. Im Frühjahr, wenn Kroatien voll in der Blüte steht, oder im Herbst bei der Oliven- und Weinlese, gehören bei angenehmen Temperaturen viele Orte und deren Kulturdenkmäler den Bewohnern und den wenigen Touristen alleine.

Freizeit

Zwischen Istrien und Dalmatien ist so ziemlich alles an Freizeitaktivitäten vergnüglich, was zu Wasser oder zu Land möglich ist. Bei 5.835 Küstenkilometern, märchenhaften Flüssen und traumhafter Natur ist es nicht leicht auszuwählen, wo Baden, jeglicher Wassersport oder Aktivitäten an Land am schönsten sind. An einem der vielen Strände Sonnenbaden - und viel besser, weil erfrischend, ins Meer zu springen oder einfach nur gemächlich am Strand entlangwandern? In Zrce auf der Insel Pag nach dem Wakeboarden zur Nonstopparty im Strandclub surfen? Vor Pula in vor langer Zeit versunkenen Wracks zu tauchen? Auf den Spuren von Winnetou und Old Shatterhand vor einer der eindruckvollsten Kulissen auf dem Fluss Zrmanja raften. Bei viel Wind und wenig Wellen in der Laguna Nin Kitesurfen? In den Nationalparks selbst sommers wie hinter Rijeka kühle Wälder durchwandern oder mit dem Mountainbike zu erkunden? Kurzum: In Kroatien kann man richtig nass werden – ob vom Wasser des Meeres und der Flüsse oder vom Schweiß.

Feste und Veranstaltungen

Der Eventkalender Kroatiens ist insbesondere in den Sommermonaten voll. Traditionelle Folkloretanzaufführungen und à Cappella Gesänge der Klapa beleben die Gassen und Plätze. Ebenso Kunst-, Film und Musikfestivals: Genannt seien hier das Musikfestival im istrischen Künstlerdorf Groznjan, das Theaterfestival in Rijeka und das Filmfestival in Pula. Es gehört zu den weltweit attraktivsten Open-Air-Filmfestivals.

Shopping

Der Einkaufsbummel über die zumeist handgepflasterten Kalksandsteine in den Gassen der größeren Küstenorte wird fast immer auch zum Gang durch die Jahrhunderte. Das Einkaufen für den täglichen Bedarf erledigt man in den größeren Orten in den sehr gut sortierten Supermärkten. Wer besondere Frische und ein Erlebnis Sucht ist auf den Märkten gut aufgehoben. Bis Mittag wird dort in den Hallen der Fischfang des Tages gehandelt und Fleisch verkauft. Nebenan findet man Obst und Gemüse der Bauern aus der Umgebung ebenso wie originelle Mitbringsel: Honig, Marmelade und eingelegte Früchte. Auf den Märkten in größeren Städten ist die Auswahl noch bunter und reichhaltiger. Hier bieten Händler Haushaltswaren und Kleidung sowie eine Menge glitzernden Kleinkram an. Ein weiteres beliebtes Souvenirs ist die „Croata“ – in Kroatien wurde das Accessoire erfunden, das heute nicht mehr wegzudenken ist: Die Kravatte. Aus dem Französischen „à la croate“ wurde „la cravate“ und bei uns denn die Krawatte. Handgearbeiteter Keramik-, Gold- und Silberschmuck und viele kulinarische Spezialitäten sind Mitbringsel, die die Erinnerungen an einen Urlaub in Kroatien ebenso aufrechterhalten. Hierzu gehören Oliven und Olivenöl, der köstliche luftgetrocknete Jungschweinschinken Prsut, der eingeschweißt gut haltbar ist, und natürlich die im Herbst wachsenden weißen Trüffeln – ganzjährig auch die schwarzen Sorten. Die Winzer Kroatiens stellen eine Vielzahl sehr guter und anerkannter Weine her: In Istrien der rote Teran und Merlot, der weiße Malvazija, auf der Insel Krk der goldgelbe Zlahtina und die Spitzenrotweine Dalmatiens wie Dingac und Plavac. An Hochprozentigem, zuweilen mit eingelegten Kräutern oder Früchten, sind der Kräuterschnaps Travarica und der Pflaumenschnaps Sljivovica sehr zu empfehlen.

Essen und Trinken

Kroatien hat eine lange Tradition des Genießens. So wie Kroatien ein Land vieler unterschiedlichen Regionen ist, ist seine Küche voller Vielfalt. Der Fischfang ist die Grundlage für die leichte mediterrane Küche. Die Topografie und die Geschichte der Regionen im Hinterland erweist sich anders: In Istrien wachsen Oliven, die zu preisgekröntem Öl verarbeiteten werden und Hauptbestandteil der kroatischen Küche. Abgesehen vom hervorragenden istrischen Wein wird auch weißes Gold ausgegraben – weiße Trüffeln. Einfache Gerichte werden mit diesem geriebenen Pilz elegante Spezialitäten. Eintöpfe und Gulaschgerichte aus Slawoien, einst unter ungarischer Herrschaft, österreichische Mehlspeisküche in der Kvarner Bucht (und nicht nur dort: Palatschinken finden sich auf jeder Speisekarte) – die Zubereitungsart jedoch, die in Ganz Kroatien mit Vorliebe gepflegt wird, ist das Grillen. Von der Pljeskavica oder den Cevapcici bis zum Fisch: Alles landet vorzugsweise auf dem Grill. Liebevoll verfeinert und ganz fein aufgetischt von Kroatiens Köchen mit unverkennbaren Einflüssen aus Italien, Österreich und Ungarn. Begleitet von einfachen bis edlen Tropfen – vom Wein bis zum Schnaps.

Ausgehen

In Kroatien hat man vor allem in größeren Orten die Möglichkeit, die Nacht zum Tag zu machen. Will man den Abend wie die Kroaten beginnen, so sollte man ihn zunächst mit einem Spaziergang an der Uferpromenade oder durch die Gassen der Altstadt eröffnen. Ein Drink oder ein Eis in einer der vielen Bars und Cafés mit Plätzen im Freien ist die Phase der Blauen Stunde, um die Zeit zu überbrücken, bis am späten Abend die Diskotheken und Clubs eröffnen.

Zum Rhythmus der internationalen Dance-Charts wird getanzt, gelacht gefeiert und geflirtet und die Nacht zum Tag gemacht.

Hier finden Sie ein Ferienhaus in Kroatien